Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.
Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.

Im Westen der USA und Kanada unterwegs

Mit dem Greyhound fuhren wir von Vancouver nach Portland / Oregon. Nach einem beschwerlichen Gang durch die amerikanische Bürokratie, der nahezu einen kompletten Tag in Anspruch nahm, konnten wir unseren VW-Bulli endlich für die große Reise übernehmen.

 

Die Strecke:

 

Portland-Yellowstone NP-diverse Nationalparks im Südwesten der USA-Los Angeles-Abstecher nach Mexiko-Las Vegas-Death Valley-Yosemite NP-San Francisco-Highway Nr.1 gen Norden-kanadische Rocky Mountains-Yellowhead Highway bis Terrace BC.

 

Eine Traumreise über ca. 16.000 km, die nur mal kurz unterbrochen war, weil der Kupplungszug unsers Bullis kaputt war und uns ein netter Scheriff im zweiten Gang vom Highway bringen musste.

 

In Terrace verbrachten wir noch ein paar tolle Tage mit unseren Freunden, danach ging es für uns nach Hause, für unseren Bulli in den Winterschlaf.

 

Ab Februar

Sambia, Botswana, Südafrika

Ab April

Simbabwe, Mosambik, Malawi,

Sambia

Ab September

Botswana, Namibia