Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.
Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.

Das ist unser Baboo...

 

Getauft auf den Namen eines lieben Menschen in Tansania, den wir seit Jahren kennen und dessen Name uns schon immer gefallen hat. Gebaut vom schwäbischen Baumeister

 

Frank Woelcke und seinem tollen Team

 

Baboo hat einen Euro3 Motor und ist damit bestens für Reisen in Länder mit allerlei Diesel - "Qualität" geeignet. Der Koffer wird komplett mit Strom betrieben, der über Solarpanels gewonnen wird, Gas haben wir nicht dabei. Unser Wassertank reicht uns für lange Zeit, weil wir für die Toilette kein Wasser verschwenden müssen. Wir haben eine Komposttoilette an Bord, die noch dazu den Vorteil hat, dass daran wirklich nichts kaputtgehen kann. Das Mobil ist komplett autark, was wir in Ländern mit schlechter Infrastruktur, oder aber in einsamen Regionen, sehr zu schätzen wissen.